Ideen gegen den Fachkräftemangel

BTC geht kreative Recruiting-Wege

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
BTC-Vorstandschef Bülent Uzuner hat ein Förderprogramm für den Nachwuchs initiiert und engagiert sich für Frauen und Nicht-deutsche IT-Fachkräfte.
BTC-Vorstandschef Bülent Uzuner versteht seine Kollegen nicht, die wegen des Fachkräftemangels jammern.
BTC-Vorstandschef Bülent Uzuner versteht seine Kollegen nicht, die wegen des Fachkräftemangels jammern.

Der viel beklagte Fachkräftemangel im IT-Markt ist ein Thema, das IT-Manager Bülent Uzuner stört: "Ein allgemeiner Missstand wird schnell zur Schutzbehauptung für die eigene Untätigkeit." Der Vorstandsvorsitzende der BTC AG duldet kein Lemminge-Verhalten, das alle in den Abgrund zieht. Management heißt motivieren, wahrnehmen und reagieren, die Zukunft gestalten. Daran findet der Unternehmer aus Oldenburg Freude. Als er sich Ende 2000 mit zwei anderen IT-Consulting-Unternehmen verbündete, um gemeinsam die BTC Business Technology Consulting AG zu gründen, hatte er sein Ziel von Anfang an im Auge: "Wir möchten unter die Top 25." Der dritte Bauabschnitt am zentralen Standort Oldenburg zeigt das Wachstum und wird weiteren 300 Mitarbeitern Platz bieten. Insgesamt hat das IT-Beratungsunternehmen über 1300 Beschäftigte und jeden Monat erfolgen 15 bis 20 Neueinstellungen.

Ehrgeizige Wachstumsziele

Zu dem auf 112,3 Millionen Euro gestiegenen Umsatz (2007) haben diverse Akquisitionen in den letzten Jahren und organisches Wachstum beigetragen. Mehr jedoch spielt eine Rolle, dass Uzuner die BTC mit 15 Standorten und einer Branchendiversifizierung auf eine breite Basis gestellt hat und bei jedem Strategie-Meeting ehrgeizige Ziele setzt. Im SAP-Outsourcing zählt BTC mittlerweile zu den führenden Anbietern im Mittelstand. Zudem hat das IT-Beratungshaus ein eigenes integriertes Softwareprodukt für Windparkbetreiber entwickelt. Mit den richtigen Themen, ist Uzuner überzeugt, schafft BTC den Sprung vom derzeitigen Platz 18 in den nächsten fünf Jahren unter die Top Ten der Lünendonk-Liste.

Zu den wichtigen Rahmenbedingungen für dieses Wachstum gehört die Weiterentwicklung der Organisation und der Mitarbeiter. Zum einen expandiert BTC ins Ausland. Zum andern ist der CEO beharrlich auf der Suche nach neuen Talenten und vertraut auf die selbst organisierenden Kräfte im Unternehmen. Menschen, die hochmotiviert sind, bringen das Unternehmen voran. Dafür setzt sich der Vorstand häufig mit Mitarbeitern zusammen, um die Entwicklungen zu besprechen. Bülent Uzuner ist ein sensibler Beobachter der Menschen und tut alles, um ihr Engagement zu fördern.

Förderprogramm für die High Potentials

So hat er die Initiative "BTC New Talents" ins Leben gerufen, die in einem zweijährigen Förderprogramm High Potentials der Betriebswirtschaft und IT ausbildet. Die Berufseinsteiger haben die Aufmerksamkeit des Topmanagements, dürfen an Strategiesitzungen teilnehmen und können Auslandserfahrungen sammeln. Ein erfahrener Mentor begleitet sie und Uzuner erkundigt sich persönlich nach ihren Fortschritten und gibt ihnen Tipps für ihr Fortkommen.

Um jeglicher Benachteiligung vorzubeugen, initiierte er einen Dialogkreis, in dem multikulturelle Themen besprochen werden. "Ich möchte die Sinne schärfen, bevor es zu offenen Problemen kommt", erläutert der Vorstandschef seine Haltung. Gerne würde Uzuner noch mehr junge Menschen mit Wurzeln in anderen Kulturen einstellen, doch es bewerben sich zu wenige. Dasselbe gilt für Frauen, die bei BTC auch schon mal die Kinder in die Kantine zum Essen mitbringen.

BTC gehört zu den wenigen deutschen IT-Unternehmen, die in der Türkei eine Niederlassung haben. Mit über 40 Mitarbeitern ist die BTC Ekonum Bilisim Hizmetleri A.S. am Bosporus bereits eines der größten SAP-Beratungsunternehmen.

Die BTC-Philosophie

1. Jedes Unternehmen erhält die Mitarbeiter, um die es sich bewirbt.

2. Führungskräfte müssen Mitarbeiter sensibel beobachten und sie nach ihren Bedürfnissen fördern.

3. Mitarbeiter sind Botschafter des Unternehmens, was hohe Anforderungen an Offenheit, Ehrlichkeit und Kenntnisse stellt.

Weiter wachsen ist das erklärte Ziel. Wenngleich BTC eine ausgeprägte Team- und Verantwortungskultur hat, bleibt es Uzuner dennoch nicht erspart, die Ziele zu überwachen. Seine Arbeitsphilosophie, dass ein Manager informiert sein muss, wenn er Qualität sichern will, kommt dem ganzen Unternehmen zugute. Die regelmäßigen Sitzungen, die er mit Manager-Kollegen und Mitarbeitern abhält, sind von einer hohen Effizienz geprägt. Ob er mit seinem Vertriebsleiter den wöchentlichen Report über die Vertriebsaktivitäten bespricht oder mit seinem Assistenten die CeBIT in Istanbul vorbereitet, Uzuner kennt jeden Vorgang und entscheidet schnell. Ausreden haben null Chance. "Die Marktbedingungen gelten für alle", sagt er, "aber vorwärts kommen nur diejenigen, die besser sind."