Web

 

BT verbucht Gewinnrückgang

30.07.2004

Die British Telecom Group Plc. (BT) hat im ersten Geschäftsquartal 2004/05 (Ende: 30. Juni) einen Gewinneinbruch verbucht, konnte jedoch ihre Einnahmen stabilisieren. Wie der TK-Konzern bekannt gab, sank der um Goodwill-Abschreibungen bereinigte Vorsteuergewinn um 13 Prozent auf 434 Millionen britische Pfund (rund 649 Millionen Euro); Analysten hatten mit einem Plus von 440 Millionen bis 595 Millionen Pfund gerechnet. Der Umsatz lag mit 4,75 Milliarden Pfund (knapp 6,84 Milliarden Euro) knapp unter Vorjahresniveau. BT verbuchte dabei im Kerngeschäft Festnetztelefonie einen Einnahmenrückgang um sechs Prozent, konnte diesen jedoch mit Hilfe von seinen "New-Wave"-Geschäftsbereichen ausgleichen. Das Breitbandgeschäft legte im Jahresvergleich um 32 Prozent zu, steuert jedoch nur ein Fünftel zu den Konzernerlösen bei. (mb)