Web

 

BT stellt neuen VPN-Service vor

15.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - BT Infonet erweitert sein Angebot an IP-basierenden VPN-Diensten um den Service "Application Centric VPN". Die Dienstleistung umfasst Devices, um die Applikations-Performance über ein Netz zu verbessern, sowie Software, die es erlaubt, die VPN-Ressourcen automatisch an die Bedürfnisse der genutzten Programme anzupassen.

Laut Anbieter erkennt der Dienst 160 Applikationen, darunter Produkte von Herstellern wie SAP, Oracle und Citrix. Mit Hilfe des Service können Anwender nicht nur die Programme identifizieren, die in ihren Netzen laufen, sondern auch für jede Applikation die Serviceklasse festlegen.

Der britische Carrier offeriert die Dienstleistung in 57 Ländern und nutzt hierzu seine MPLS-Infrastruktur. Als potenzielle Kunden sieht BT Infonet global agierende Unternehmen mit mindestens zehn weltweiten Standorten. (hi)