Web

 

BT pocht weiterhin auf Hyperlink-Patent

29.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - British Telecom (BT) meint es offenbar ernst mit seiner im Sommer ausgesprochenen Drohung, ISPs (Internet Service Provider) in den USA für die Verwendung von Hyperlinks zur Kasse zu bitten (Computerwoche online berichtete). Der Carrier heuerte dazu die auf solche Angelegenheiten spezialisierte Firma Scipher Plc. an, die offenbar das Inkasso im Auftrag erledigen soll.

Mit seiner 20 Jahre alten Patentschrift will sich BT allerdings nur bei großen Internet-Dienstleistern schadlos halten. Möglich ist das Ganze übrigens nur wegen des Schneckentempos beim US-Patentamt: Die Briten hatten ihren Antrag 1980 eingereicht, die Patentschrift aber erst sechs Jahre später zugeteilt bekommen. Nun bleibt ihnen noch bis 2006 Zeit, möglichst viel Kapital daraus zu schlagen.