Kostenbremse

BT Group steigert Gewinn im dritten Quartal

03.02.2011
Der britische Telekomkonzern BT Group hat im dritten Quartal dank Kosteneinsparungen seinen Gewinn vor Steuern um fast ein Drittel gesteigert.
BT-Group-Chef Ian Livingston
BT-Group-Chef Ian Livingston
Foto: BT Group

Im Berichtszeitraum habe der bereinigte Vorsteuergewinn um 30 Prozent auf 531 Millionen britische Pfund zugenommen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in London mit. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sei um sieben Prozent auf 1,484 Milliarden Pfund gestiegen. Der Umsatz ging dagegen um drei Prozent auf 5,038 Milliarden Pfund zurück. Der BT-Kurs stieg am Morgen um 3,4 Prozent.

Während der Umsatzrückgang im Rahmen der Erwartungen lag, übertraf BT mit dem EBITDA die durchschnittlichen Schätzungen. Der freie Mittelzufluss habe im dritten Quartal um rund 70 Prozent auf 515 Millionen Pfund zugenommen, teilte das Unternehmen weiter mit. Die BT-Sparte Global Services will im Geschäftsjahr 2010/2011 einen operativen Mittelzufluss von rund 100 Millionen und 2011/2012 rund 200 Millionen Pfund erwirtschaften. (dpa/tc)