Web

 

BT darf nicht mit "zuverlässigem" Internet-Service werben

27.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Carrier British Telecom (BT) darf seinen Internet-Zugangsservice künftig nicht mehr mit dem Prädikat "zuverlässig" bewerben. Dazu wies ihn die britische Behörde Advertising Standards Authority (ASA) an, die Beschwerden über BT erhalten hatte. Viele Kunden beklagten, dass sie sich nicht via BT ins Internet einwählen konnten, obwohl sie für einen 24-stündigen Zugangsservice bezahlten. Moniert wurde zudem eine Bannerwerbung auf BTs Website, die einen schnellen und zuverlässigen Service versprach. Die ASA befand diese Werbung nach einer Prüfung für "missverständlich".

Eine weitere Kundenklage, die dem Carrier die Benutzung des Wortes "jederzeit" ("anytime") verbieten wollte, wies die ASA jedoch zurück. Diese Bezeichnung dürfe BT weiter verwenden, da sich dessen 24-stündiger Pauschalservice von anderen Diensten, die zeitlich begrenzt sind oder nach Zeittakten abrechnen, unterscheide.