Web

 

BT, AT&T und Microsoft machen mobil

31.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - British Telecom (BT), AT&T und Microsoft haben gestern im Rahmen einer weitgehend unspezifischen Marketing-Ankündigung ihre Absicht bekräftigt, die ganze Welt mit neuen mobilen Anwendungen bedienen zu wollen. Microsoft steuert unter anderem portable Versionen seines Browsers Internet Explorer sowie des PIMs (Personal Information Manager) Outlook bei; die beiden Carrier wollen die Applikationen über ihr Wireless-Joint-Venture Advance verbreiten. Erste Testanwendungen sollen in diesem Herbst starten, ein kommerzieller Vertrieb kurze Zeit später.