Mobile Kundenbetreuung

BSI bringt CRM aufs iPhone

Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
Mit "BSI CRM für iPhone" präsentiert die Business Systems Integration AG (BSI) eine mobile Lösung, die speziell für Apples Kult-Handy entwickelt wurde. Die Anwendung läuft nativ auf dem Gerät und kommuniziert via Web-Service mit dem Server.

Der neue BSI CRM-Client für das iPhone wurde laut Hersteller mit Hilfe des iPhone SDK (Software Development Kit) entwickelt und bietet kürzere Ladezeiten, da nur Nutzdaten übertragen werden. Wie der Schweizer CRM-Spezialist erklärt, muss sich der Nutzer nach der ersten Installation nicht bei jedem Einsatz einloggen, sondern startet die Lösung über ein eigenes Icon; das System erkenne ihn automatisch an der iPhone-ID.

Auf dem iPhone sollen Anwendern alle zentralen Funktionen der CRM-Lösung von BSI zur Verfügung stehen. So können sie beispielsweise Kunden aufrufen, SMS oder E-Mails schreiben, Pendenzen zu Firmen, Personen oder Projekte abfragen sowie Adressen direkt in Google Maps anzeigen. Sales-Mitarbeiter sollen zudem in die Lage versetzt werden, Kontakte direkt auf dem Gerät erfassen und nach dem Kontakt Pendenzen erstellen zu können. Getätigte und verpasste Anrufe werden laut Anbieter geloggt. Auch die Anrufe des über CTI integrierten Festnetz-Telefons können auf dem iPhone angezeigt werden, erklärt BSI. Dank des modularen Aufbaus der Software seien darüber hinaus kundenspezifische Erweiterungen oder Anpassungen realisierbar.

Des Weiteren bietet der neue iPhone-Client neben bekannten Sicht-Modi wie "Meine Sicht" mit den eigenen Kontakten und Favoriten zusätzlich das neue Sicht-Modus "Offene". Damit sollen Mitarbeiter unterwegs einen schnellen Überblick über pendente Arbeiten, dringende Support-Fälle, offene Projekte, Pendenzen und Kontakte oder verpasste Anrufe erhalten. Über die patentierte Benutzerführung können laut BSI dabei alle notwendigen Informationen mit wenigen Klicks abgerufen werden. Vom entgangenen Anruf gelange man so beispielsweise sofort zu den Angaben über den Anrufer, das offene Projekt oder den zuständigen Berater.