Web

 

BSA: Computerschulen aufgepasst - wir kommen!

17.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Business Software Alliance (BSA) will in ganz Europa Computerschulen auf illegale Softwarenutzung prüfen. Nach Erkenntnissen des Branchenverbands sind unter den inzwischen mehr als 30.000 Anbietern von Computerkursen "eine hohe Anzahl von Unternehmen mit unzureichend lizenzierte Software". "Die Hauptursache liegt zumeist darin, dass nicht genügend Lizenzen vorhanden sind, um für Schulungsteilnehmer entsprechend ausgestattete PCs zur Verfügung zu stellen", so Georg Herrnleben, BSA-Regionalmanager für Zentraleuropa. "Da diese Schulen durch die Softwareindustrie ihr Geld verdienen, sollten gerade sie sich der Problematik bewusst sein." Selbstverständlich gebe es aber nicht nur schwarze Schafe - mit vielen Trainingseinrichtungen arbeiteten die BSA-Mitglieder eng und vertrauensvoll zusammen.