Web

 

Bruchlandung von Iridium

17.05.1999
Über den Wolken ...

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Die Satelliten-Handy-Firma Iridium kommt auf keinen grünen Zweig. Schuldner hatten dem Unternehmen eine Frist bis Ende Mai gesetzt, um insgesamt 27 000 Kunden zu gewinnen – was nach einer aktuellen Meldung von Iridium voraussichtlich nicht gelingt. Ende März begrüßte die Firma ihren 10 000sten Kunden und verbuchte Umsätze von 1,45 Millionen Dollar im ersten Quartal 1999. Im gleichen Zeitraum stiegen die Schulden um 500 Millionen Dollar. Allein das Netz aus 66 Satelliten kostete mehr als drei Milliarden Dollar.

Nach der Iridium-Ankündigung fiel der Aktienkurs um 28 Prozent auf den absoluten Tiefstand von 10,5 Dollar. Darüber hinaus nahmen verschiedene Analysten ihre Kaufempfehlungen zurück. Erst in der vergangenen Woche hatte die Firma bekanntgegeben, sich künftig in finanziellen Belangen von der Investment-Bank Donaldson Lufkin & Jenrette beraten zu lassen.