Tintenstrahl-Multifunktionsgerät

Brother MFC-J870DW im Test

16.05.2014
Von Ines Walke-Chomjakov
Brother gönnt dem Multifunktionsgerät MFC-J870DW NFC-Technik und eine üppige Ausstattung mit CD-Druck und Duplex. Im Test muss es sich in der Praxis beweisen.

Brother ergänzt das Portfolio an Tinten-Multifunktionsgeräten mit dem MFC-J870DW. Die Besonderheit: Das Kombigerät bringt einen NFC-Chip mit, über den sich einfach mobil drucken lassen soll. Im Test probieren wir den Mobildruck mit den Smartphones Nexus 4 und Samsung Galaxy S4 Mini. Es stellt sich heraus, dass die Technik noch nicht so ganz ausgereift ist. Denn nur die beiden Geräte möglichst nahe zusammenzuhalten, reicht bei weitem nicht aus, um an einen Ausdruck zu kommen. Zuerst müssen wir die Brother-Drucker-App iPrintScan auf die Mobilgeräte aufspielen. Wi-Fi Direct und NEC müssen aktiviert sein. Doch selbst dann bleibt in unserer Stichprobe ein Erfolg aus. Das Nexus und das Brother MFC-J870DW erkennen sich zwar, aber ein Druck erfolgt trotzdem nicht. Mit dem Samsung-Smartphone scheitern wir schon am Koppeln der Geräte. Hier bleibt noch viel Spielraum für Verbesserung.

Foto:

Ausstattung - viele Funktionen an Bord

Abgesehen von NFC bietet das Brother MFC-J870DW eine umfangreiche Ausstattung. So kann es drucken, scannen, kopieren und faxen. Dank der Fax-Funktion bringt es auch einen automatischen Vorlageneinzug für maximal 20 Blatt mit. Das Papierfach fasst bis zu 100 Blatt. Darüber hinaus gibt es ein extra Fotopapierfach, das auf weitere 20 Blatt Fotopapier ausgelegt ist. Ein weiterer Einschub übernimmt das Bedrucken von CDs. Und das beidseitige Drucken funtioniert automatisch per Duplex-Einheit. An Anschlüssen finden sich neben USB auch Ethernet und WLAN am Gerät. Hinter einer Klappe an der Vorderseite des Multifunktionsgeräts stecken ein Pictbridge-USB und ein Speicherkarteneinschub. Wer per NFC nicht zum erfolgreichen Mobildruck kommt, kann es per Apple Airprint, Google Cloudprint und App für Android, iOS oder Windows Phone probieren. Im Stand-alone-Modus lässt sich das Brother MFC-J870DW einfach über das Touchscreen-Panel steuern. Der Druckpunkt ist zwar manchmal etwas verzögert. Im Großen und Ganzen funktioniert die Touchbedienung aber gut. Auch die Icons sind relativ groß bemessen.

AUSSTATTUNG

Brother MFC-J870DW (Note: 1,97)

Anschlüsse

USB, Pictbridge-USB, Karteneinschübe, Ethernet, Wi-Fi 802.11n

Extras

Dokumenteneinzug, 2. Papierfach, Flachbettscanner, Bildschirm, Duplexdruck, Randlosdruck, CD-/DVD-/Blu-Ray-Druck, Direktdruck

Software

Brother MFC-Pro Suite, Paperport 12 DE, Bookscan, CD-Labeler

Treiber

Windows XP, Vista, 7, 8, Linux, Mac-OS

Faxen ohne PC möglich

ja

Verbrauch - für Vieldrucker zu teuer

Das Brother MFC-J870DW nutzt vier Einzelpatronen und einen Permanentdruckkopf. Sie sind über ein Leitungssystem miteinander verbunden. Im Lieferumfang finden sich Startertinenkartuschen mit einer Reichweite von 240 Seiten pro Farbe. Damit liegen sie unter der Normalbefüllung, die auf 300 Seiten pro Farbe ausgelegt ist. Legen wir die Patronen mit hoher Befüllung (600 Seiten) zugrunde, kommen wir auf 4,2 Cent für das schwarzweiße und 8,0 Cent für das farbige Blatt - das sind recht hohe Seitenkosten. Im Gegensatz dazu kommt das Brother-Modell mit wenig Strom aus. Wir messen im Ruhemodus 1,6 Watt. Im ausgeschalteten Zustand geht das Gerät auf 0 Watt. Das ist nicht selbstverständlich bei einem Multifunktionsgerät mit Fax-Funktion.

VERBRAUCH

Brother MFC-J870DW

Stromverbrauch: Aus / Ruhemodus / Betrieb

0,0 / 1,6 / 18,0 Watt

Seitenkosten: Schwarzweiß / Farbe

4,2 / 8,0 Cent pro Seite

Mittelklasse im Tempo

Die Geschwindigkeitsläufe absolviert das Brother MFC-J870DW mit gemischten Ergebnissen: Während zehn Textseiten im Normalmodus in flotten 57 Sekunden erledigt sind, sinkt das Tempo sichtlich, sobald Auflösung und Papierqualität steigen. So dauert eine hoch aufgelöste Textseite 1:26 Minuten. Im Scannen lässt sich mit 17 Sekunden insbesondere die Vorschau nicht hetzen. Insgesamt ergeben sich mittelmäßige Zeitwerte.

GESCHWINDIGKEIT

Brother MFC-J870DW (Note: 3,39)

Drucken (s/w): 1 Seite Text, Qualitätsmodus / 10 Seiten Text, Normalmodus / Grafik, Normalmodus / Grafik, Qualitätsmodus

1:26 / 0:57 / 0:23 / 2:05 Minuten

Drucken (Farbe): 10 Seiten PDF / A4-Foto, Normalmodus / A4-Foto, Fotopapier / randl. Foto (10 x 15 cm)

2:09 / 0:29 / 1:52 / 1:18 Minuten

Scannen: Farbe, Text, Vorschau, Graustufen

0:17 / 0:09 / 0:11 / 0:09 Minuten

Kopieren (s/w): 5 Seiten, 1 Seite

0:56 / 0:19 Minuten

Kopieren (Farbe): 1 Seite

0:24 Minuten

Mittlere Tiefenschärfe im Scannen: Brother MFC-J870DW
Mittlere Tiefenschärfe im Scannen: Brother MFC-J870DW

Ordentliche Qualität im Drucken, Scannen und Kopieren

Das Brother MFC-J870DW erzeugt Texte in mittlerer Schwarzdeckung. Das reicht für eine gute Lesbarkeit aus, wenn die Schrift nicht zu klein ist. Ist gleichzeitig aber bei kleinen Schriften etwsa anstrengend fürs Auge. Farbige Drucke fallen auf Normalpapier leicht hell aus. Die Farben sind aber in sich harmonisch. Bei Fotos gefallen die leuchtenden Farben, gerade wenn sie auf Fotopapier gedruckt sind. Unsere Testscans wiederum haben zu starke Blau- und Rottöne und hätten ruhig mehr Tiefenschärfe vertragen.