Web

 

Brokat steigt bei Kordoba ein

17.10.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die auf Softwarelösungen für E-Commerce-Infrastruktur spezialisierte Stuttgarter Brokat AG hat 13 Prozent der Anteile an der Siemens- oder besser SBS-Tochter (Siemens Business Systems) Kordoba Gesellschaft für Bankensoftware GmbH beteiligt. Der Kaufpreis beträgt 14 Millionen Mark, Brokat zahlt in Aktien aus bereits genehmigtem Kapital. Die Stuttgarter verschaffen sich mit der Beteiligung Zugang zu rund 50 Bankkunden von Kordoba. Für diese soll die Brokat-Plattform "Twister" so angepasst werden, dass sie die Legacy-Systeme an "moderne" Kanäle wie Internet und Mobilfunk anbindet. Erst vor zwei Wochen war Siemens mit drei Prozent oder rund 72 Millionen Euro bei Brokat eingestiegen (Computerwoche online berichtete).