Web

 

Britische Regierung fördert Open-Source-Initiative

07.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Initiative "Open Source Academy" hat die Weihen der britischen Regierung erhalten. Die Bewegung ist ein Sammelbecken mehrerer Projekte, deren Betreiber den Einsatz quelloffener Software in der IT-Landschaft der öffentlichen Hand verstärken wollen. Zudem wollen die Initiatoren eine nationale Community an Softwareentwicklern etablieren, die gemeinsam an entsprechende Vorhaben arbeiten. Das Büro des stellvertretenden Premierministers (Office of the Deputy Prime Minister) hat der Initiative nun Unterstützungsgelder im Rahmen des Investitionsprogramms "E-Innovation" versprochen. Die Zusage der Regierung soll Ende des Monats offiziell bestätigt werden. (jha)