Web

 

Britische Post stellt auf Wunsch digital zu

02.06.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Unternehmenskunden der Royal Mail in Großbritannien können seit kurzem einen neuartigen Service in Anspruch nehmen: Im Rahmen von "PTE Mail" (Physical to Electronic) wandelt die britische Post eingehende Sackpost in digitale Dokumente und stellt diese anschließend per Internet oder privatem Netz zu. Zum Einsatz kommt dabei eine Softwarelösung der kalifornischen Company Actionpoint Inc., die auf XML (Extensible Markup Language) und Adobes plattformübergreifendem Standard PDF (Portable Document Format) basiert. Allerdings haben sich die Postler gewisse Grenzen gesetzt: Weder Schecks noch als vertraulich gekennzeichnete Post werden eingescannt und digitalisiert - hier wird weiter ganz traditionell geliefert. Rund 20 Kunden nutzen das System bereits. Laut Actionpoint arbeiten auch andere europäische Postunternehmen, darunter auch die Deutsche Bundespost, an ähnlichen Angeboten.