Web

 

Briten bekommen Internet komplett umsonst

27.10.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ab dem 1. November 1999 können die Briten absolut kostenlos im Internet surfen - ohne Telefonkosten, ohne Anmeldegebühren, ohne monatliche Grundgebühren, ohne Verbindungsgebühren und ohne vorgeschriebene Mindest-Mitgliedsdauer. Diesen Gratis-Web-Zugang mit dem Namen "Callnet-0800" bieten der kanadische TK-Carrier North American Gateway Inc. und der britische Internet-Service-Provider Callnet Plc. gemeinsam an. Die Kanadier werden die anfallenden Telefonkosten übernehmen und sehen diese Initiative als eine Möglichkeit, ihren Marktanteil auf der britischen Insel zu vergrößern. Denn die Callnet-0800-Kunden werden bei diesem Internet-Service dazu "ermuntert, aber nicht gezwungen", die Nummer "145" vor ihren anderen Telefongesprächen zu wählen, so ein

Unternehmenssprecher von North American Gateway. Diese Einwahlnummer schaltet die Gespräche zum kanadischen Carrier um.

Freeserve Plc. und AOL UK, die bisherigen ISP-Marktführer in Großbritannien, dürften durch dieses Dumping-Angebot erheblich unter Druck geraten. Diese Unternehmen bieten bisher ebenfalls einen sogenannten "kostenlosen" Internet-Zugang oder "Internet zum Festpreis" an. Dabei fallen allerdings monatliche Grundgebühren sowie Telefon- und Verbindungsgebühren für den Benutzer an.