Web

 

Britannica.com bald nicht mehr gratis

14.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Informationsseite Britannica.com, die in Chikago ansässige Online-Tochter der Encyclopaedia Britannica Holding, hat 68 Mitarbeiter entlassen. Das sind 31 Prozent der gesamten US-Belegschaft. Außerdem hat das Unternehmen angekündigt, künftig für einige Inhalte Gebühren von seinen Kunden zu verlangen. Im Gegensatz zu Britannica online, die das berühmte Lexikon "Encyclopaedia Britannica" als gebührenpflichtigen Abonnement-Service zur Verfügung stellt, war Britannica.com im Oktober 1999 als ein für den Benutzer kostenloser Informationsdienst gegründet worden. Bereits im November vergangenen Jahres hatte die Firma 16 Prozent ihrer Mitarbeiter in den USA entlassen (Computerwoche online berichtete).