Web

 

Brightmail und IM-Logic sagen "Spim" den Kampf an

09.06.2004

Brightmaill, Hersteller von Antispam-Tools, will gemeinsam mit IM-Logic gegen so genannte Spim-Werbemails (Spim = Instant Messaging Spam) ins Feld ziehen. Diese sind an Instant-Messaging-Nutzer auf PCs und Mobilgeräten gerichtet. Die beiden Partner planen die Entwicklung integrierter Antispam-Produkte für den Einsatz in Unternehmen.

Derzeit hält sich die Spim-Plage noch in Grenzen: Laut The Yankee Group macht ihr Anteil an der gesamten IM-Kommunikation im Business-Umfeld bislang fünf bis acht Prozent aus. Experten befürchten allerdings, dass die aufdringliche Werbung rasch zunehmen wird. Während nach Untersuchungen der Radicati Group im vergangenen Jahr 400 Millionen ungewünschte Mails verschickt wurden, sollen es Ende 2004 bereits 1,5 Milliarden sein. Mit dieser Wachstumsrate würde sich Spim dreimal schneller verbreiten als die traditionellen Spam-Mails. (kf)