Breitbild-TFT im Test: Hyundai X91W

07.05.2007
Von Ines Walke-Chomjakov
Der Breitbild-TFT Hyundai X91W erreichte im Test ordentliche Ergebnisse im Blickwinkel- und Kontrastverhalten. Trotzdem stellte er sich eher als Büro-Monitor heraus.

Testbericht

Besonderheit: Bereits beim Auspacken fällt auf, dass der Monitorfuß instabil ist. Bei der geringsten Bewegung des Hyundai X91W knackste und schwankte er bedenklich.

Ausstattung: Im Breitbild-Display sind Lautsprecher verbaut. Es bietet DVI-D-, VGA- sowie Audio-Anschlüsse. Die nötigen Kabel liegen bei. Handhabung: Die drei Tasten zum Steuern des Onscreen-Menüs befinden sich an der Panelrückseite. Das erschwert das Bedienen und Navigieren.

Bildqualität:

Im Blickwinkelverhalten und bei den Helligkeits- und Kontrasttests erreichte der Hyundai X91W zwar ordentliche Werte. Doch die Schaltzeit Grau zu Grau war mit 26 Millisekunden langsam - siehe Grafik. Das spricht gegen Spiele und Filme am Schirm. Trotz der leichten Schatten bei Buchstaben und Zahlen gefiel uns deren Vorstellung besser als die teils überstrahlten Bilder.