Web

 

Brain: Wachstum bei roten Zahlen

05.05.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Für den Software-Anbieter Brain International AG mit Sitz in Breisach verlief das erste Quartal 1999 eigenen Angaben zufolge positiv. Das Unternehmen steigerte den Umsatz um 72 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf nunmehr 53 Millionen Mark (30,7). Der Verlust vor Steuern lag bei 7,9 Millionen Mark, die Lizenzverkäufe stiegen um 15 Prozent. Nach Aussage von Finanzvorstand Thomas Holzer führt Brain gegenwärtig in Europa und den USA Gespräche über mögliche Akquisitionen, um das strategische Portfolio zu ergänzen. Die Firma war im vergangenen Jahr aus der Fusion von BIW und Rembold + Holzer hervorgegangen.