Web

 

Brain Force greift nach UC-Spezialisten Topcall

01.06.2004

Die Brain Force Software AG, Wien, plant, den ebenfalls in der österreichischen Hauptstadt ansässigen Unified-Messaging-Spezialisten Topcall International AG vollständig zu übernehmen. Nach eigenen Angaben ist der Software- und Serviceanbieter bereit, 3,50 Euro je Topcall-Aktie zu zahlen, vorbehaltlich der Bewertung durch einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer. Einzelheiten zur geplanten Totalübernahme will Brain Force bei der Vorlage eines Angebots bekannt geben.

Brain Force hatte bereits im Mai fünf Prozent an Topcall erworben. Damals erklärten die Wiener, der Anteilserwerb sei der erste Schritt auf dem Weg zu einer künftigen Zusammenarbeit. So seien die Unified-Communication-Produkte von Topcall eine logische Ergänzung für die Produktpalette des eigenen Geschäftsbereiches Communication Networks. Die Sparte Professional Service von Brain Force wiederum könne den von Topcall geplanten Einstieg in das lösungsorientierte Projektgeschäft beschleunigen.

Topcall beschäftigt mehr als 70 Mitarbeiter. Im vergangenen Jahr setzte das Unternehmen knapp 28 Millionen Euro um und schrieb dabei einen Betriebsgewinn von rund 1,5 Millionen Euro. Brain Force kam 2003 mit einer rund zehnmal so großen Belegschaft auf 60,1 Millionen Euro Umsatz, das Betriebsergebnis betrug 182.000 Euro. (mb)