BQ Aquaris M10 als Basis

BQ stellt erstes Ubuntu-Tablet vor

Panagiotis Kolokythas ist CvD PC-WELT Online. Er befasst sich hauptsächlich mit Free- und Shareware, Windows und Consumer-IT-Themen.
BQ und Canonical stellen mit dem Aquaris M10 den ersten Ubuntu-Tablet-PC vor. Hier die technischen Details.
BQ Aquaris M10 ist der erste Tablet-PC mit Ubuntu
BQ Aquaris M10 ist der erste Tablet-PC mit Ubuntu
Foto:

Canonical und das spanische Unternehmen BQ haben mit dem BQ Aquaris M10 Ubuntu Edition den ersten Tablet-PC für ein "konvergentes Ubuntu-Erlebnis" vorgestellt. Es handelt sich außerdem um den ersten Tablet-PC überhaupt, der mit Ubuntu ausgeliefert wird. Wird der Tablet-PC an einen Fernseher oder Bildschirm angeschlossen, dann verwandelt er sich in einen vollständigen Ubuntu-PC. Über Bluetooth können auch eine Maus und Tastatur verwendet werden.

Das Aquaris M10 Ubuntu Edition Tablet besitzt ein 10,1 Zoll großes Full-HD-Display mit Dragontrail Asahi-Schutz. Es ist 8,2 Millimeter dünn und wiegt 470 Gramm. Zur weiteren Ausstattung gehören ein MediaTek Quad Core MT8163A Prozessor, der mit bis zu 1,5 GHz getaktet ist und ein 7.280 mAh LiPo-Akku. Der 16 GB große interne Speicher kann über den MicroSD-Slot um bis zu 64 GB erweitert werden. Hinzu kommen eine Full-HD-Video-Kamera und 2 GB Arbeitsspeicher.

Infos zum Preis liegen derzeit noch nicht vor. Laut Angaben der Ubuntu-Macher von Canoncial wird der BQ Aquaris M10 ab dem zweiten Quartal 2016 in ganz Europa erhältlich sein. Interessenten können sich auf dieser Website bei Canonical registrieren.

BQ hat bereits angekündigt, den Tablet-PC auf dem Mobile World Congress 2016 in Barcelona vorstellen zu wollen. Der MWC 2016 findet vom 22. bis 25. Februar statt. (PC-Welt/mb)