QuietComfort 25

Bose entwickelt lärmreduzierende Kopfhörer weiter

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Gerade Vielflieger wissen die lärmreduzierenden ("Noise Cancelling") Kopfhörer von Bose zu schätzen.

Nun hat der US-Hersteller die weiterentwickelten QuietComfort 25 Acoustic Noise Cancelling Headphones angekündigt, die ab Mitte des Monats das seit 2009 angebotene Modell QC 15 ablösen. Das Design der QC-25-Kopfhörer wurde nach Angaben des Herstellers komplett überarbeitet und bietet einer Mitteilung zufolge eine noch bessere Kombination aus Lärmreduzierung und Spitzenklang mit sehr guter Optik und größerer Portabilität.

Bose bietet den QC 25 in Schwarz und Weiß an.
Bose bietet den QC 25 in Schwarz und Weiß an.
Foto: Bose

"Wir haben nahezu jeden Aspekt verbessert", verspricht Sean Garrett, Vice President der Bose Noise Reduction Technology Group, "angefangen bei der effektiveren Lärmreduzierung über den naturgetreuen Klang bis hin zum neuen, ansprechenden Design und einem neuen Faltmechanismus für die Hörmuscheln, um sie noch kleiner zusammenzulegen."

Das Schall-Gegenschall-Signal errechne der exklusiv entwickelte Digial-Chip im QC 25 innerhalb eine Millisekunden, so Bose. Im Vergleich zu anderen Kopfhörern mit aktiver Lärmreduzierung sei das Grundrauschen sehr gering und mit einer einzelnen AAA-Batterie seien die Noise Cancelling Headphones bis zu 35 Stunden voll betriebsfähig.

Die ersten QuietComfort-Kopfhörer von Bose kamen im Jahr 2000 auf den Markt; die grundlegende Forschung dafür hatte Firmengründe Amar Bose allerdings schon 22 Jahre zuvor betrieben. Bose hält seither etliche Patente in diesem Bereich und hat erst kürzlich die von Apple übernommene Firma Beats wegen Verstößen dagegen verklagt.

Die QuietComfort-25-Headphones gibt es in Schwarz oder Weiß, jeweils mit blauen Akzenten. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei knapp 300 Euro.