Web

 

Borland veröffentlicht Gewinnwarnung für das erste Quartal

08.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Borland Software Corp. hat für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2005 eine Gewinn- und Umsatzwarnung bekannt gegeben.

Das Unternehmen wird nach eigenen Angaben einen Verlust machen, der zwischen ein bis drei Cent pro Aktie liegt. Der Umsatz soll sich im ersten Quartal auf 71 Millionen Dollar belaufen. Der Anbieter von Modellierungs-, Entwicklungs-, Workflow- und Anforderungs-Management-Tools hatte früher mit 79 Millionen Dollar gerechnet bei einem Gewinn von drei bis fünf Cent pro Aktie.

Borland hat darüber hinaus seine Erwartungen für das zweite Quartal nach unten revidiert. Danach geht das Unternehmen davon aus, dass die Umsätze stagnieren werden. Analysten hatten prognostiziert, dass Borland 83 Millionen Dollar erwirtschaften wird.

Neben der weiterhin angespannten allgemeinen wirtschaftlichen Lage, deretwegen Kunden sich mit Investitionen zurückhalten würden, gab Borland als Begründung für die schlechtere Geschäftserwartung an, dass das Entwicklungs-Tool "JBuilder Java IDE" sich im ersten Quartal sehr viel schlechter als erwartet verkauft habe.

Die Borland-Aktie fiel nach der Bekanntmachung der Prognosen an der Nasdaq um fast drei Prozent auf 7,49 Dollar. Das Unternehmen wird seine Vierteljahresergebnisse am 21. April 2005 veröffentlichen. (jm)