Web

 

Borland verliert seinen Chief Technology Officer

21.01.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nur sechs Monate nach seiner Inaugurierung als Chief Technology Officer (CTO) von Borland wird Blake Stone das Unternehmen am 6. Februar wieder verlassen. Er habe anderswo eine "Chance, die man nur einmal im Leben erhält" geboten bekommen, teilte Borland mit. Stone war im August 2003 vom Chief Scientist zum CTO befördert worden. Auch Chief Administrative Officer Roger Barney wird das Unternehmen einer Pflichtveröffentlichung bei der US-Börsenaufsicht SEC zufolge verlassen, um mehr Zeit mit seiner Familie zu widmen und seine Berater-Karriere fortzusetzen. Beide Posten sollen vorerst nicht wieder besetzt werden, hieß es. (tc)