Web

 

Borland erneuert JBuilder

11.08.2004

Borland wird im September den "JBuilder 2005" auf den Markt bringen. Die neue Version der Java-Entwicklungsumgebung unterstützt J2EE (Java 2 Enterprise Edition) 1.4 und JDK 5.0 sowie neue Entwicklungen wie Java Server Faces (JSF) und Web-Applikationen. Außerdem wurde das hauseigene "Optimizeit" integriert, das bei der Leistungsoptimierung von J2EE-Anwendungen Profiling auf Komponentenebene unterstützt.

Verbessert wurden laut Hersteller außerdem die Erkennung von Code-Fehlern und Sicherheitsproblemen (über ein Plug-in von Fortify), die Integration mit den hauseigenen ALM-Produkten (Application Lifcycle Management) "Caliber RM" und "StarTeam". Über offene Schnittstellen lassen sich SDKs und Plug-ins von Drittanbietern wie Business Objects, Ebay, Fortify, Sybase oder Vignette einbinden.

JBuilder 2005 gibt es in drei unterschiedlichen Ausführungen - "Foundation" (vormals "Personal", kostenlos), "Developer" (Entwicklung von Web-Anwendungen und Code-orientierte Entwicklung) sowie "Enterprise" (Entwicklung von J2EE- und Web-Anwendungen sowie Web-Services). Als Betriebssystemplattformen werden Windows, Solaris, Mac OS X und Linux unterstützt. (tc)