Web

 

Borland bringt Delphi 7 Studio

09.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Borland bietet ab sofort Delphi 7 Studio an. Die Entwicklungsumgebung unterstützt laut Hersteller Web-Services und bietet die Möglichkeit, Web-Anwendungen unter einer grafischen Benutzerführung zu erstellen. Unterstützt wird außerdem die Entwicklung von Windows-XP-kompatiblen Applikationen. MDA-Technologien (Model Driven Architecture) sollen dabei Entwicklungsprozesse beschleunigen. Außerdem lässt sich durch plattformübergreifende Reports die Performance von Anwendungen analysieren, verspricht Borland. Neu ist auch das so genannte "Datasnap"-Lizenzierungsverfahren, durch das Entwickler Single-Tier- und Client-Anwendungen auf Multi-Tier-Applikationen skalieren können, ohne zusätzliche Gebühren zahlen zu müssen. Im Paket enthalten ist die Linux-Development-Plattform Kylix 3.

Delphi 7 Studio gibt es in den Varianten "Architect", "Enterprise", "Professional" und "Personal". Architect mit MDA-Funktionen schlägt mit rund 3500 Dollar zu Buche (Upgrade: 2400 Dollar), Enterprise bietet Reporting-Tools und kostet 3000 Dollar (Upgrade: 1900 Dollar), die Professional-Variante ist für 1000 Dollar zu haben (Upgrade: 400 Dollar) und die Einstiegs-Version Personal gibt es für 99 Dollar. (lex)