Internes Gewinnziel verfehlt

Boni der SAP-Mitarbeiter sinken

17.01.2013
Obwohl Europas größtes Softwareunternehmen SAP 2012 ein Rekordjahr hingelegt hat, sinken die Boni für die Mitarbeiter deutlich.
Zentrale der SAP AG in Walldorf bei Heidelberg
Zentrale der SAP AG in Walldorf bei Heidelberg
Foto: SAP / Stephan Daub

Und zwar auf 100 Prozent eines Monatsgehalts nach 130 Prozent im Vorjahr. Das bestätigte ein Unternehmenssprecher dem "Mannheimer Morgen" (Donnerstag). Grund sei das nicht erreichte interne Gewinnziel. Der Softwarekonzern hatte am Dienstag seine vorläufige Bilanz für 2012 vorgelegt und dabei das interne Ziel von knapp 5,3 Milliarden Euro Betriebsergebnis knapp verfehlt. Gemäß einer internen Skala bei SAP wäre der Bonus deshalb eigentlich sogar unter 100 Prozent gefallen, wurde der Sprecher weiter zitiert. Das habe es in der SAP-Geschichte noch nie gegeben.

Doch das Management reagierte dem Blatt zufolge: "Als Anerkennung für die Leistung der Mitarbeiter hat sich der Vorstand trotz des verfehlten Ziels entschieden, weitere 100 Millionen Euro für die Boni zur Verfügung zu stellen," sagte der Sprecher. Auf diese Weise würde die Beteiligung "künstlich" auf 100 Prozent eines Monatsgehalts angehoben. (dpa/tc)

Newsletter 'CP Business-Tipps' bestellen!