Web

Telecom Italia wehrt sich gegen Übernahme

Börsenaufsicht: Olivetti-Angebot ist unzulässig

23.02.1999
Von 
Telecom Italia wehrt sich gegen Übernahme

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die italienische Börsenaufsicht Consob hat das Übernahmeangebot von Olivetti an die Telecom Italia als unzulässig bezeichnet, da noch wichtige Informationen fehlten. Nach dem Gesetz über Fusionsverfahren müßten die Unternehmen bei einem Übernahmeangebot alle wichtigen Informationen und Ziele ohne Verzögerung veröffentlichen. Olivetti wird nach Einschätzung von Experten die feindliche Übernahme trotz der Consob-Erklärung vorantreiben. Die Gesellschaft ist bereit, rund 103 Milliarden Mark für Telecom Italia zu zahlen (CW Infonet berichtete). Beim ehemaligen Staatskonzern stößt die Offerte von Olivetti auf wenig Gegenliebe. So soll er seine Verteidigung gegen die unerwünschte Übernahme aufbauen und J.P. Morgan und Credit Suisse First Boston sowie die italienische IMI für die Abwehr des Angebots engagiert haben.