Bei Juniper Networks

Bob Muglia hat einen neuen Job

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Der frühere Chef von Microsofts Server-and-Tools-Sparte, Bob Muglia, hat beim Netzausrüster Juniper Networks angeheuert.
Robert "Bob" Muglia wird Softwarechef bei Juniper.
Robert "Bob" Muglia wird Softwarechef bei Juniper.
Foto: Microsoft

Bei dem Cisco-Rivalen wird Muglia zu Anfang Oktober Executive Vice President des Bereichs Software Solutions und berichtet dabei direkt an CEO Kevin Johnson, berichtet "All Things D". Juniper sieht seine Software als Key Differentiator im Wettbewerb mit Cisco, das deutlich größer, aber derzeit angeschlagen ist.

Muglia war der erste von mehreren Top-Managern, die Microsoft zu Beginn des Jahres verlassen hatten beziehungsweise gegangen wurden. Nach 23 Jahren bei Microsoft war Muglia dem Vernehmen nach CEO Steve Ballmer nicht Cloud-affin genug; als Nachfolger wurde später Satya Nadella ernannt, der zuvor für die Bing-Suchmaschine zuständig gewesen war.

Juniper-Chef Johnson ist selbst ein früherer "Microsoftie". In Redmond hatte er bis zu seinem Wechsel zu Juniper im Jahr 2008 als President den Bereich Platforms and Services geführt, Muglia hatte zeitweise für ihn gearbeitet.