Web

 

BMC bringt Version 8 seiner Helpdesk-Suite

22.11.2004

Die Remedy-Abteilung von BMC Software hat nach zweijähriger Arbeit die Version 8 der "Magic Service Desk Suite" vorgelegt. Es ist das erste Haupt-Release, seit BMC das Pro-dukt im letzten Jahr von Network Associates gekauft hat. Das Produkt ist eine Helpdesk-Lösung für mittelständische Unternehmen.

Magic ist gegenüber der letzten Version 7.5 kaum wiederzuerkennen. Die Browser-basierende Benutzeroberfläche wurde kom-plett neu gestaltet, um die Anwendung zu ver-einfachen. Mehr als 45 Funktionen sind hinzu-gekommen. Eine der wichtigsten ist die Integ-ration von Microsofts Active Directory, wo-durch die Mitarbeiter-Datenbank nicht noch einmal aufgesetzt oder laufend gepflegt wer-den muss.

Die Lösung geht weit darüber hinaus, die Hil-ferufe der Anwender beim Helpdesk zu erfas-sen und die Problembehandlung zu protokol-lieren. Mit Wizards lassen sich Reports erstel-len, geschäftlich relevante Messgrößen erfas-sen und Trends analysieren. Dabei lassen 20 neue Messgrößen die Auswirkungen bestimm-ter Ereignisse in der IT auf die Prozesse und Ziele eines Unternehmens erkennen. Magic bietet Best-Practices-Vorschläge, die auf der Information Technology Infrastructure Library (Itil) aufbauen.

BMC rechnet mit Magic-Aufträgen im Durch-schnittswert von 25 000 bis 30 000 Euro. Die Ausgaben sollen sich in sechs Monaten rentie-ren. Gerade der Mittelstand habe seine IT in den letzten Jahren massiv ausgebaut, verfüge aber nur selten über geeignete Lösungen für seine IT-Services und Support. (ls)