Web

 

BMC-Aktie im Höhenflug

04.01.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die auf System-Management im Mainframe-Umfeld spezialisierte US-Softwareschmiede BMC rechnet im dritten Fiskalquartal mit einem Gewinn von 20 bis 22 Cent je Aktie. Das sind sechs bis acht Cent pro Anteilschein mehr, als von den Analysten erwartet worden war. Der Hersteller, der in den vergangenen zwei Quartalen die Prognosen der Wallstreet-Experten enttäuschte, geht von einem Umsatz von 375 bis 380 Millionen Dollar aus. Die Aktie des texanischen Unternehmens stieg um 14,7 Prozent und notierte zum gestrigen Börsenschluss bei 15,64 Dollar. Inzwischen ist die Aktie sogar auf 21 Dollar gestiegen.