Gadget des Tages

BlueTube Audio - Bluetooth Röhrenverstärker der alten Schule

Tobias Wendehost beschäftigt sich als Volontär aktuell mit verschiedenen Hardwarethemen und stellt täglich ein Gadget des Tages vor. Ansonsten arbeitet er sich thematisch durch die Ressorts Job und Karriere, Software, Netzwerke und Mobile sowie IT-Strategie. Wer möchte, kann Tobias bei Twitter (@tubezweinull) folgen oder bei Xing eine Nachricht schreiben.
Die Entwickler Terry, Adam und Ben haben einen Hifi-Röhrenverstärker entworfen, der bewährte Technik mit Bluetooth verbindet. Bei Kickstarter hat das Projekt bereits viele Unterstützer gefunden.

Möbelstücke und Alltagsgegenstände aus Holz sind wieder in Mode. Dieser Trend ist auch auf die Technikwelt übergeschwappt, wie beispielsweise das Pyle Retro Telefon oder das auf Nachhaltigkeit bedachte Projekt ADzero beweisen. Ähnlich haben es auch drei Tüftler aus Indianapolis (USA) gehandhabt, die BlueTube Audio entwickelten.

Das Gerät ist ein Hifi-Röhrenverstärker mit einem 19 Millimeter starken Gehäuse aus gewachstem Kirsch- und Walnussholz. Als Reminiszenz an die traditionellen Vorgänger befinden sich auf der Oberseite des Geräts vier Vakuumröhren, die von zwei Stahlstangen eingezäunt sind. Das Bedienfeld auf der Vorderseite besteht aus Aluminium und bietet drei Schalter: Ein beziehungsweise Aus, Lautstärke und Input. An der unteren linken Ecke ist ein Aux-Anschluss für ein Cinch-Kabel.

Schlicht ist auch die Rückseite, da es hier nur Schnittstellen für acht-Ohm-Lautsprecher, Cinch und USB gibt. Letzterer kann etwa zum Laden von MP3-Playern oder Smartphones verwendet werden. Das Besondere an dem Gadget ist sein integrierter Bluetooth-Receiver. Auf diese Weise lässt sich die Musik eines Notebooks, Smartphones oder Tablet-PCs durch BlueTube verstärken. Möchte man diese über die zugehörigen Lautsprecher wiedergeben, bieten die Entwickler zwei acht-Ohm-Boxen im gleichen Design und Material an.

Laut Entwicklerteam halten die Röhren bis zu 40.000 Stunden, so dass man bis 2016 ohne Pause seine Musik genießen kann. Bei einem durchschnittlichen Musikkonsum von zwei Stunden pro Tag, freut sich der Nutzer die nächsten 50 Jahre über den Verstärker. Sollten die Röhren dennoch ausfallen, lassen sich die Röhren nachbestellen.

Bei Kickstarter hat BlueTube Audio bereits die nötige Marke von 35.000 US-Dollar (rund 27.080 Euro) erreicht und liegt aktuell bei knapp 47.000 US-Dollar (rund 36.370 Euro). Soviel Tradition kombiniert mit moderner Übertragungstechnik ist allerdings nicht billig. Der Verstärker kostet bei Kickstarter allein 550 US-Dollar (rund 425 Euro) und die beiden Lautsprecher 300 US-Dollar (rund 232 Euro). Im Paket sind sie für 695 US-Dollar (rund 537 Euro) erhältlich. Auf der Website von BlueTube Audio listen die Entwickler zudem die Preise auf, die nach dem Kickstarter-Projekt anfallen würden. Einzeln wird der Verstärker dann für 899 US-Dollar (rund 695 Euro) angeboten. Im Set mit den Lautsprechern kosten es 1199 US-Dollar (928 Euro).