Web

 

Bluetooth-Initiative gewinnt 3Com, Lucent, Microsoft, Motorola

03.12.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das "Bluetooth"-Konsortium, das von Ericsson, Nokia, Intel, IBM und Toshiba gegründet wurde, will zusammen mit 3Com, Lucent Technologies, Microsoft und Motorola die "Promoter Group" ins Leben rufen. Diese soll künftig die Weichen der Organisation stellen und ein Forum für die Weiterentwicklung der Bluetooth-Spezifikation schaffen. Die Mitglieder der Initiative gaben bekannt, daß sich seit der Gründung der Bluetooth Special Interest Group (SIG) vor zwei Jahren bereits mehr als 1200 Unternehmen als "Adopter" angeschlossen haben.

Die Gruppe will einen neuen Standard für die drahtlose Datenübertragung zwischen räumlich nah beieinander stehenden Geräten - Reichweite zirka drei Meter - als Alternative zum Infrarot-Standard Irda (Infrared Data Association) etablieren. Mittels kurzwelliger Radiowellen soll eine Übertragungsrate von 1 Mbit/s für Sprache und Daten möglich sein. Anders als Infrarot kommt Bluetooth ohne direkte Sichtverbindung aus.