Web

 

Blue Gene/L übertrifft sich mal wieder selbst

24.03.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ein von IBM für das US-amerikanische Energieministerium im Aufbau befindlicher Supercomputer hat in einer neuen Ausbaustufe einen neuen Leistungsrekord erzielt und sich damit selbst als potentester Numbercruncher weltweit übertroffen. "Blue Gene/L" erzielte im Linpack-Benchmark eine Leistung von 135,3 Teraflops (Billionen Fließkommaberechnungen pro Sekunde), zuvor hatte war er mit 70,3 Tflops gemessen worden.

Damit entfernt sich Blue Gene/L zusehends vom zweitschnellsten Supercomputer, den SGI auf Basis von Intels Itanium 2 für die NASA gebaut hat. "Blue Columbia" wurde im November mit 51,9 Teraflops gebenchmarkt. Eine neue Version der Top-500-Liste der weltweit schnellsten Rechner erscheint erst wieder im kommenden Juni. Bis dahin könnte Blue Gene/L bereits die endgültige Ausbauestufe erreichet haben - dann soll er 360 Teraflops leisten. (tc)