Web

 

Blu-ray-Format steuert auf Sieg zu

16.02.2008
Von Handelsblatt 
Im Formatstreit um die Nachfolge der DVD steuert der Standard Blu-ray auf einen schnellen Sieg zu. Der größte amerikanische Einzelhändler Wal-Mart, der wichtigste Verkäufer von CDs und DVDs in den USA, kündigte an, das Konkurrenzformat HD DVD aus den Regalen zu nehmen.

HB NEW YORK. Damit verschlechtern sich die Aussichten für das Industrielager um die HD DVD dramatisch. Das Format wird nur noch durch die Unterstützung der beiden Hollywood-Studios Paramount und Universal Pictures im Spiel gehalten, die ihre Filme in hoher Bildauflösung ausschließlich auf HD-DVD-Scheiben veröffentlichen. Angesichts der Marktmacht von Wal-Mart stehen sie nun unter Zugzwang, auch dem Blu-ray-Lager beizutreten.

Wal-Mart - auch der nach Umsatz weltgrößte Einzelhändler - kündigte an Freitag an, die HD DVD bis Juni aus den Regalen zu nehmen. Konventionelle DVDs sollen weiterhin angeboten werden. Als Wende in dem lange festgefahrenen Format-Streit war bereits gesehen worden, dass das Hollywood-Schwergewicht Warner Bros. Anfang des Jahres die Unterstützung der HD DVD aufgab. Warner ist die weltweite Nummer eins im Video-Markt. Vor einigen Tagen kündigten zudem der größte amerikanische Elektronikhändler Best Buy und der führende Online-Videoverleih Netflix ebenfalls an, die HD DVD fallenzulassen. Früheren Berichten zufolge erlauben die Verträge mit der HD-DVD-Gruppe Paramount und Universal Pictures einen Formatwechsel zum Jahresende.

Für die DVD ist ein Nachfolgeformat notwendig, weil sie für Filme in höherer Auflösung nicht genügend Kapazität hat. Ein Industrielager um Sony trat mit der Blu-ray Disc als mögliches Nachfolgeformat an, ein anderes um Toshiba schickte die HD DVD ins Rennen. Die Blu-ray- Scheiben haben etwas mehr Kapazität, während die HD DVD günstiger in der Produktion ist. Die Verbraucher hielten sich bisher mit der Annahme beider Standards zurück. Zum einen wird das mit der Unsicherheit durch den Formatstreit erklärt, zum anderen sind nach Einschätzung von Marktforschern viele immer noch mit der DVD zufrieden.