Blogs mit Lotus Notes 8

Martin Kuppinger ist Gründer des unabhängigen Analystenunternehmen KuppingerCole und als Prinzipal Analyst verantwortlich für den Bereich KuppingerCole Research. In seiner 25 jährigen IT-Erfahrung hat er bereits mehr als 50 IT-Bücher geschrieben und ist ein etablierter Referent und Moderator bei Seminaren sowie Kongressen. Sein Interesse an Identity Management stammt aus den 80er Jahren, als er viel Erfahrung in der Entwicklung von Software-Architekturen sammeln konnte. Im Laufe der Jahre, kamen weitere Forschungsfelder wie Virtualisierung, Cloud Computing, allgemeine IT-Sicherheit u.v.m. hinzu. Durch sein Wirtschaftsstudium in Economics gelingt es ihm seine IT-Kenntnisse mit einer starken Business-Perspektive zu verbinden.
Weblogs, kurz Blogs, ist bei Lotus Notes 8 eine Standardfunktion. Auf Basis von Templates und mit Hilfe von Assistenten lassen sich Blogs einfach erstellen und nutzen. Ein Überblick über die wichtigsten Schritte bei der Einrichtung.

Immer mehr Anwender betreiben Blogs, in denen sie Texte online stellen, die wiederum von anderen Personen kommentiert werden können. Lotus hat bei der Notes-Version 8 eine eigene umfassende Blog-Funktionalität realisiert, die auf einem Template basiert.

Mit Vorlage: Blogs werden in Notes 8 auf Basis des Templates IBM Blog erstellt, das auch Assistenten für die weitere Konfiguration enthält.
Mit Vorlage: Blogs werden in Notes 8 auf Basis des Templates IBM Blog erstellt, das auch Assistenten für die weitere Konfiguration enthält.

Das Template für die Erstellung neuer Blogs ist als IBM Blog bezeichnet und hat den Dateinamen dominoblog.ntf. Es ist in der Liste der erweiterten Vorlagen zu finden. Da auf Blogs über das Web zugegriffen wird, muss das Blog auf einem Webserver angelegt werden. Es empfiehlt sich, einen Volltextindex zu erstellen, um effizienter in großen Blogs suchen zu können.

Die Site-Konfiguration

Direkt nachdem die Notes-Anwendung für das Blog erstellt wird, wird ein Dialogfeld angezeigt, in dem die grundlegenden Informationen zur Site festgelegt werden können. Bei den Site Details muss der Anwender Informationen zur Blog-Site angeben. Dazu zählen der Name und optional eine Beschreibung sowie der primäre Server.

Dabei handelt es sich um den Server, über den auf den Blog zugegriffen wird. Mit Set kann ein anderer Server ausgewählt werden, falls beispielsweise eine Replikation auf einen anderen, für externe Zugriffe geöffneten Webserver erfolgen wird und dieser als primärer Server für Zugriffe auf den Blog dienen soll. Die URL für den Blog wird anschließend automatisch erzeugt.

Hilfsbereit: Ein Assistent unterstützt bei der Konfiguration des Blogs.
Hilfsbereit: Ein Assistent unterstützt bei der Konfiguration des Blogs.

Im unteren Bereich gibt es die Personal Details mit Informationen zum Blogger. Dazu gehören der Benutzername in Notes und der Benutzername, der im Blog verwendet werden soll. Außerdem können weitere Daten wie die E-Mail und Website des Bloggers angegeben werden. Der Standort kann als Standard konfiguriert, aber bei jedem Eintrag im Blog angepasst werden.

Sicherheit für Blogs

Der erste Schritt nach der Erstellung der Blog-Datenbank ist die Festlegung der grundlegenden Sicherheitseinstellungen. Dabei geht es vor allem darum, ob und für welche Aktivitäten man anonyme Zugriffe erlauben möchte.

Die Sicherheitseinstellungen werden durch die ACLs für die erstellte Anwendung (Datenbank) gesteuert. Besonders wichtig sind die Zugriffsberechtigungen für Anonymous. Diese sind standardmäßig auf Author gesetzt und erlauben damit auch die Erstellung von Dokumenten im Blog. Falls man zwar einen lesenden Zugriff für alle, Änderungen aber erst nach einer Authentifizierung zulassen möchte, muss man bei Access auf den Wert Reader gehen und damit die Zugriffe auf lesende Zugriffe beschränken.

Sicherheit: Die Zugriffsberechtigungen für den Blog werden über die ACLs für die Anwendung gesteuert.
Sicherheit: Die Zugriffsberechtigungen für den Blog werden über die ACLs für die Anwendung gesteuert.

Das bedeutet in der Konsequenz allerdings, dass man dann auch die Benutzer des Blogs administrieren muss. Diese müssen alle im Domino Directory aufgeführt sein oder – über die Directory Assistance – in einem anderen für die Authentifizierung verwendeten Verzeichnis. Hier entsteht damit doch einiges an zusätzlichem Aufwand.

Inhalte erstellen, Beiträge schreiben

Nachdem man den Blog erstellt hat, sollte man im nächsten Schritt Inhalte hinzufügen. Dazu verwendet man die Schaltfläche New Content, die standardmäßig angezeigt wird. Sollte sie in der aktuellen Ansicht nicht zu sehen sein, kann man bei Content einen der Unterpunkte auswählen, damit diese Schaltfläche am oberen Rand eingeblendet wird.

Im neuen Dokument für die Erstellung von Content kann man anschließend den ersten Blog-Eintrag erstellen. Im Register Content müssen dazu nur das Subject und der Rich Text angegeben werden, also der Titel für den Blog-Eintrag und der eigentliche Text. Da es sich um ein Rich-Text-Feld handelt, kann man diesen Text auch formatieren. Außerdem lassen sich über die Schaltfläche Action und Insert auch Grafiken, HTML-Formatierungen, Anhänge und weitere Elemente einfügen.

Simpel: Die Erstellung von Blog-Einträgen ist sehr einfach über eine Notes-Maske durchzuführen.
Simpel: Die Erstellung von Blog-Einträgen ist sehr einfach über eine Notes-Maske durchzuführen.

Die Kategorien im Register Categories kann man nur nutzen, wenn man sie bereits vorab definiert hat. Im nächsten Kapitel gehen wir genauer auf die Kategorien ein.

Wichtig sind aber die Sicherheitseinstellungen, mit denen man den Zugriff auf einzelne konfigurierte Sicherheitsgruppen beschränken kann. Außerdem kann man dort auch ein Ablaufdatum für Dokumente angeben. Die weiteren Register werden für „normale“ Blog-Einträge nicht benötigt.

Ordnung durch Kategorien

Kategorien für den Inhalt von Blogs müssen im Bereich Categories erstellt werden. Bei Content Categories lässt sich mit New eine neue Kategorie erzeugen. Für diese muss als Erstes ein Name angegeben werden.

Bei Tagging können spezielle Tags für Sites erstellt werden, die Blogs durchsuchen. Außerdem lassen sich beim Content Festlegungen für die Formatierung, die Sortierung und die Sicherheit vornehmen. Mit den Sicherheitseinstellungen können bestimmte Kategorien geschützt werden, sodass die Inhalte nicht für alle Benutzer sichtbar sind.

Geordnet: Für die Einträge in Blogs müssen ein oder mehrere Kategorien erstellt werden. Es lassen sich auch Unterkategorien erzeugen.
Geordnet: Für die Einträge in Blogs müssen ein oder mehrere Kategorien erstellt werden. Es lassen sich auch Unterkategorien erzeugen.

Nachdem man Kategorien erstellt hat, kann man diese bei eventuell schon erzeugten Blog-Einträgen entsprechend anpassen lassen.

Diskussionen in Blogs

Blogs leben in erster Linie von der Qualität der Blog-Einträge selbst – wichtig sind aber auch die Diskussionen, die rund um einzelne Einträge entstehen. Für jeden Blog-Eintrag kann man steuern, ob eine Diskussion unterstützt werden soll. Dazu kann man die entsprechenden Befehle bei der Schaltfläche Action verwenden. Dort lassen sich Diskussionen öffnen und schließen sowie aktivieren und deaktivieren. Letzteres macht man, um eine Diskussion temporär zu unterbrechen oder wieder fortzusetzen.

Bei Blog-Beiträgen, bei denen die Diskussion unterstützt wird, kann man Kommentare hinzufügen. Das kann man direkt in Notes über die Schaltfläche Comment machen. Ein Kommentar hat immer ein Thema und einen kommentierenden Text.

Zu den Kommentaren können wiederum weitere Antworten erstellt werden. Diese Informationen sind im Web übrigens deutlich besser sichtbar als in der Notes-Variante des Blogs.

Inhalt dieses Artikels