Web

 

Blinder Hacker mit Super-Gedächtnis blockiert Telefonzentralen

11.05.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ein blinder dänischer Computer-Hacker mit einem extrem guten Zahlengedächtnis hat die Telefonzentralen des Telekommunikationskonzerns TDC und anderer Unternehmen mit hunderttausenden Anrufen lahm gelegt. Wie die Zeitung "Politiken" am Mittwoch berichtete, muss sich der 25-Jährige vor Gericht auch wegen systematischen Telefonterrors gegen die Telefonzentralen diverser Firmen und Behörden verantworten.

Der im Umgang mit Computern äußerst geschickte Däne hatte sich zwei Jahre lang von seinem PC aus systematisch über das Internet Zugang zu computergesteuerten Telefonzentralen verschafft. Er habe aus "reiner Langeweile" gehandelt, erklärte er der Richterin, warum er nach dem "Knacken" von Sicherheitscodes die von ihm mühelos auswendig gelernten Telefonnummern mit "Flächenbombardements" von kostenlosen Anrufen per PC belegt und zum Teil blockiert habe. Unter anderem verhinderte er so stundenweise den Telefonkontakt zwischen Zugführern der Eisenbahngesellschaft DSB. Von der Gefährlichkeit seiner Aktionen habe er nicht die geringste Ahnung gehabt, sagte der Mann. Der Staatsanwalt verlangte ambulante psychiatrische Behandlung als Teil des Urteils. (dpa/tc)