Web

 

Blaster-Abschreiber bekennt sich schuldig

12.08.2004

Der 19-jährige US-Amerikaner Jeffrey Lee Parson aus Hopkins, Minnesota, hat sich schuldig bekannt, mit "Blaster.B" vor einem Jahr den ersten Ableger des Blaster-Mail-Wurms geschrieben und in Umlauf gebracht zu haben. Nach Angaben von John McKay, Staatsanwalt für Western Washington, drohen Parson nun zwischen 18 und 37 Monate Haft sowie eine Geldstrafe im Millionen-Dollar-Bereich. Das FBI war seinerzeit des Hackers habhaft geworden, weil er im Code seiner Blaster-Variante auf die URL seiner privaten Homepage verwiesen hatte (Computerwoche.de berichtete). Nach Angaben der Strafverfolgungsbehörden befiel Blaster.B 48.000 Rechner. Das Urteil gegen Parson soll am 12. November verkündet werden. (tc)