Priv

Blackberry veröffentlicht erste Bilder vom Slider-Smartphone

30.09.2015
Ein Geheimnis ist das Blackberry Priv nun nicht mehr, der Hersteller hat sein erstes Android-Smartphone vor wenigen Tagen offiziell angekündigt. Jetzt veröffentlichen die Kanadier auch erste eigene hochauflösende Pressefotos vom kommenden Flaggschiff.

Die vergangenen Tage dürften nicht nur für Blackberry aufregend gewesen sein. Auch Fans des Herstellers und Android-Nutzer, die sich auf der Suche nach einem Smartphone mit haptischer Tastatur befinden, könnten am nun offiziell angekündigtenPriv Gefallen finden. Nachdem Blackberry die Katze selbst aus dem Sack gelassen hat, werfen die Kanadier nun über ihren Firmenblog kleine Appetithäppchen hin, heute in Form von hochauflösenden Pressebildern, auf denen das Priv unter anderem im Seitenprofil zu sehen ist.

Das eine Bild zeigt das Slider-Smartphone im geschlossenen, das andere im geöffneten Zustand. Auf den Abbildungen ist gut zu erkennen, dass der an den Längsseiten geschwungene Bildschirm etwas tiefer ist als das Trägermodul an seinem unteren Ende. Auch ragt das Kameramodul ein wenig aus der Rückseite heraus, wenn auch nicht ganz so stark wie bei anderen aktuellen Smartphones wie dem Galaxy S6 von Samsung. Am rechten Rahmen sitzen die Lautstärketasten mit der dazwischen angeordneten Zusatztaste, die Power-Taste sitzt dem bislang durchgesickerten Bildmaterial zufolge links.

Zur technischen Ausstattung des Priv hat Blackberry bislang kaum handfeste Details verraten. Leaks besagen allerdings, dass ein Snapdragon 808 als Antrieb dient. Der 5,5 Zoll große Dual-Edge-Bildschirm soll mit QHD auflösen, als Betriebssystem kommt Android 5.1.1 Lollipop mit Blackberry-eigenen Erweiterungen zum Einsatz. Der Launch des Priv soll noch in diesem Jahr erfolgen.

powered by AreaMobile

 

hirnwuehler

da warte ich doch lieber auf das neue PassPort...

Mit meinem aktuellen kann ich (schon) über den Amazon Store (vorinstalliert) und zusätzlich nachinstallierten PlayStore auch Android Anwendungen bereits ausführen...

comments powered by Disqus