Kooperation mit Microsoft

BlackBerry goes Windows Live

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Benutzer von BlackBerry-Handhelds sollen künftig von ihrem Gerät aus auch "Windows Live Hotmail" und den "Windows Live Messenger" von Microsoft nutzen können.

Eine entsprechende Kooperation haben der BlackBerry-Hersteller Research in Motion (RIM) und Microsoft bekanntgegeben. "Windows Live Services for BlackBerry Smartphones" soll demnach voraussichtlich diesen Sommer erhältlich sein und verschiedene Sprachen unterstützen. Wer Windows Live Hotmail auf dem BlackBerry nutzt, kann die Push-Technik von BlackBerry für die automatische Zustellung und das Synchronisieren von Nachrichten nutzen und auf Wunsch eine dedizierte Inbox für Live-Hotmail-Nachrichten verwenden (eine Sammel-Inbox ist ebenfalls möglich). Die Software unterstützt dabei auch HTML-E-Mails mit Grafiken, Web-Links und Fotos der Kontakte.