iPhone-Konkurrent

BlackBerry Bold bald bei T-Mobile erhältlich?

07.07.2008
RIMs neues Spitzenmodell BlackBerry Bold 9000 erscheint in Kürze bei T-Mobile. Entgegen Presseberichten wird das erste HSDPA-Smartphone von Research in Motion aber nicht am 21. Juli, sondern erst Anfang August von dem Mobilfunkanbieter verkauft werden.

Das Online Blog blackberrynews.com schreibt, dass T-Mobile das neue Spitzenmodell von Research in Motion (RIM) am 21. Juli in den deutschen Handel bringt. Auf Anfrage der COMPUTERWOCHE bestätigte die Pressestelle des Netzbetreibers den Launch des iPhone-Rivalen - dieser werde allerdings erst Anfang August stattfinden. Angaben zum geplanten Verkaufspreis machte T-Mobile nicht. Blackberrynews.com hatte berichtet, dass das Bold 9000 ohne Vertrag 550 Euro kosten soll, mit zweijähriger Bindung würden die Gerätekosten auf 90 bis 340 Euro sinken.

RIM stellte den Bold 9000 im Mai auf dem WES 2008 (Wireless Enterprise Symposium) als sein neues Highend-Modell vor. Als erstes Mobiltelefon des kanadischen Herstellers unterstützt es den Breitbandfunk HSDPA, in lokale Netzwerke wählt es sich über WLAN (802.11 a/b/g) mit einer Bandbreite von maximal 54 MBit/s ein. Bei fehlender Netzabdeckung via UMTS funkt das Bold über EDGE, für Telefonate verbindet es sich dank Quadband-GSM mit nahezu allen Mobilfunknetzen weltweit. Der Prozessor ist mit 624 Megahertz deutlich schneller als die CPU im HTC Diamond, der Arbeitsspeicher ist mit 128 Megabyte RAM ausreichend bemessen und ermöglicht die gleichzeitige Nutzung mehrerer Programme.

Inhalt dieses Artikels