BlackBerry 8110: Neuauflage mit GPS und 2 Megapixeln

04.02.2008
RIM hat den Blackberry Pearl 8100 überarbeitet und bringt über Vodafone und T-Mobile bereits im Februar einen Nachfolger in den Handel. Die Veränderungen beschränken sich jedoch auf die inneren Werte: GPS kommt hinzu, der Speicher wurde verdoppelt und die Kamera hat ebenfalls zugelegt.

Das erstmals im August 2006 vorgestellte BlackBerry 8100 erhält einen Nachfolger. Soweit die gute Nachricht. Allerdings sollte man vom 8110 nicht zu viel erwarten, die Neuerungen beschränken sich ausschließlich auf die Technik - und selbst hier muss man mit scharfem Blick nach den Veränderungen suchen. Wie beim BlackBerry 8800 integriert RIM beim neuen Gerät einen GPS-Empfänger und verpasst der Digitalkamera eine Aufbaukur, zudem wurde die Kapazität des Speichers verdoppelt.

In Zahlen heißt das: Dem Nutzer eines 8110 steht für Schnappschüsse eine 2-Megapixel-Kamera zur Verfügung, bei Vorgänger musste man sich noch mit 1,3 Megapixeln begnügen. Auch der interne Speicher macht einen deutlichen Sprung und bietet künftig bis zu 64 MB Platz für Fotos und Videos. Wer den BlackBerry auch als MP3-Player verwendet, sollte über den Steckplatz für microSD-Karten entsprechend nachrüsten. Und schließlich dient das Smartphone dank GPS-Unterstützung als tragbares Navigationssystem, auch wenn das Display mit 240x260 Pixeln (16 Bit) nicht sonderlich groß ist und vor allem Fußgänger sicher ans Ziel führt.

Inhalt dieses Artikels