Web

 

Black Duck will mit SQS den deutschen Markt erobern

26.06.2007
Der amerikanische Software-Governance-Spezialist Black Duck Software will sich verstärkt auf dem europäischen Markt engagieren. In Deutschland hat er dazu eine Partnerschaft mit den Testing-Experten von SQS geschlossen.

Mit dem Black-Duck-Flaggschiffprodukt "protexIP" lassen sich die unterschiedlichen Lizenzen von bei der verteilten Softwareentwicklung benutzten Komponenten - die heutzutage ja nicht selten unter einer Open-Source- oder anderen Drittanbieter-Lizenz stehen - verwalten und überwachen. Anwender können so sicherstellen, dass sie sich nicht unbeabsichtigt auf lizenzrechtliches Glatteis begeben. ProtexIP arbeitet dazu mit einer umfangreichen Datenbank von digitalen "Software-Fingerabdrücken". Seit kurzem ist auch die gehostete Variante "transactIP" verfügbar, die Firmen und Organisation beispielsweise im Zuge der Due Diligence bei Mergers & Acquisitions einmalig einsetzen können.

Die Kölner SQS Software Quality Systems AG wird die Produkte von Black Duck künftig europaweit vertreiben. Nach Angaben des geschäftsführenden Partners Jörg Kleinz verspricht man sich davon klare Vorteile für die gemeinsamen Kunden. Weitere neue Partner von Black Duck sind Purple Scout (Schweden) und Sourcesense (Italien); zuvor kooperierte die 2002 von Doug Levin gegründete Firma bereits mit CM-Logic in Großbritannien. Den Markt in Kontinentaleuropa will Black Duck von Amsterdam aus beackern, außerdem wurde das Personal am Standort London aufgestockt.

"Software wird heute typischerweise aus vorhandenen Komponenten zusammengesetzt, die intern entwickelt oder auch Open Source sein können", erklärt President und CEO Levin. "Die Verwaltung der Komponenten und dazugehörigen Lizenzen in einer verteilten Entwicklungsumgebung ist für Kunden, Partner und Investoren von Unternehmen extrem wichtig, wird aber auch immer schwieriger." Das gelte nicht zuletzt angesichts der für Anfang Juli erwarteten neuen Version der GNU General Public License (GPL) und Lesser General Public License (LGPL). (tc)