Web

 

BITKOM und Bund gründen IT-Notfallzentrum für Mittelständler

15.05.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der BITKOM (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien) e.V. hat gemeinsam mit dem Bundesinnen- und -wirtschaftsministerium ein IT-Notfallzentrum für den Mittelstand gegründet. Die Private-Public-Partnerschaft wird von weiteren Partnern finanziell unterstützt, darunter Datev, Deutsche Telekom, Giesecke & Devrient, Microsoft, PSINet, SAP sowie Symantec.

Das "Mcert" (M für Mittelstand, Cert für Computer Emergency Response Team) soll möglichst rasch kundenspezifische Informationen zu neuen Viren und Hacker-Bedrohungen sowie Gegenmitteln (Software-Updates und -Patches) bereitstellen und spezielle Beratungsleistungen anbieten und dabei mit den entsprechenden Netzwerken von Bund, Wirtschaft und Hochschulen kooperieren. Die Trägergesellschaft Mcert - Deutsche Gesellschaft für IT-Sicherheit mbH ist eine 100-prozentige BITKOM-Tochter. Deren Geschäftsstelle wird gerade in Berlin aufgebaut, der Praxisbetrieb soll noch im Sommer beginnen. Interessierte können sich einer Mitteilung zufolge bereits jetzt auf der Web-Seiten der Firma informieren und als potenzielle Nutzer vormerken lassen. (tc)