Web

 

Bitkom: Stimmung in der Branche kühlt sich ab

04.10.2006
Der Preisverfall in den Segmenten Hardware und Mobilfunk macht sich bemerkbar, während Softwerker und Dienstleister weiterhin optimistisch sind.

Die Stimmung in der deutschen IT- und Telekombranche hat sich leicht abgekühlt. Wie der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) am Mittwoch in Berlin mitteilte, fiel das vom Verband vierteljährlich erhobene Stimmungsbarometer um 8,5 Punkte auf 40,8 Punkte. Der Indikator liege damit aber weiterhin deutlich im Plus. Fast zwei Drittel der befragten Unternehmen rechneten im laufenden Jahr mit steigenden Umsätzen. "Die Nachfrage stimmt, aber der Preiswettbewerb hat sich in einigen Marktsegmenten deutlich verschärft", sagte Verbandspräsident Willi Berchtold. Das gelte vor allem für Hardwarehersteller und den Mobilfunksektor. Sehr optimistisch seien nach wie vor Softwareanbieter und IT-Dienstleister. Berchtold bestätigte die Bitkom-Prognose für das laufende Jahr. Demnach soll der Umsatz auf dem deutschen Markt um 2,5 Prozent auf 146,4 Milliarden Euro steigen. (dpa/ajf)