Web

 

Bitkom-Präsident: Wer wird's?

14.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Wahl des neuen Präsidenten des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) am kommenden Freitag in Stuttgart hat im Vorfeld schon hohe Wellen geschlagen. Jörg Menno Harms, bis zum Herbst 2004 Chef der Hewlett-Packard GmbH und Vizepräsident des Bitkom, schien der einzige Kandidat für die Nachfolge von Bitkom-Präsident Willi Berchtold. Verschiedene Medien brachten allerdings das Gerücht auf, Harms werde von IBM und Siemens ablehnt. Ein Grund soll nach den kolportierten Gerüchten die Tatsache sein, dass Harms aus einem Unternehmen mit US-amerikanischer Mutter kommt. Diese Argumentation wäre insbesondere im Falle der IBM erstaunlich.

Klarheit herrscht zumindest darüber, aus welchem Kreis das künftige Bitkom-Oberhaupt rekrutiert wird: aus dem 12-köpfigen Präsidium. Dieses wählt am Freitag in Stuttgart aus seinem Kreis den Nachfolger von Berchtold.

Zum Präsidium gehört der kürzlich verstorbene T-Systems-Chef Konrad Reiss. Ob für ihn ein Wahlmann nachrückt, steht offenbar noch nicht fest.

Ebenfalls Präsidiumsmitglied ist Jörg Menno Harms. Auch August-Wilhelm Scheer von der IDS Scheer AG gehört zum Gremium. Scheer teilte auf Anfrage ob seiner möglichen Kandidatur mit, er werde sich bis Freitag hierzu nicht äußern. Ursprünglich wollte der deutsche Professor und Firmengründer gegen Harms antreten, hatte dann aber vor Wochen von seinem Vorhaben Abstand genommen. Möglicherweise wegen der Agitationen hinter den Kulissen scheint aber nun eine Kampfabstimmung gegen Harms doch wieder denkbar.

Weitere Präsidiumsmitglieder sind:

- Willi Berchtold. Präsident Bitkom,

- Heinz Paul Bonn, Vizepräsident Bitkom und

Vorsitzender des Vorstandes GUS AG & Co.,

- Dieter Kempf, Vizepräsident und Schatzmeister Bitkom sowie Vorsitzender des Vorstandes der Datev eG,

- Ulrich Dietz Vorsitzender des Vorstands der GFT AG,

- Jürgen Gallmann, Vorsitzender der Geschäftsführung Microsoft Deutschland GmbH und Vice President Microsoft Emea,

- Rudi Lamprecht, Mitglied des Zentralvorstands der Siemens AG,

- Harald Stöber, Vorsitzender des Vorstands der Arcor AG & Co. KG

- Ewald Walgenbach, Vorstandsvorsitzender der Direct Group Bertelsmann und Mitglied im Vorstand der Bertelsmann AG sowie

- Johann Weihen, Vorsitzender der Geschäftsführung IBM Deutschland GmbH.

Der Bitkom gab keinen Kommentar zu den bevorstehenden Wahlen ab. (jm)