Web

 

„Billiges“ Einstiegsmodell für die Power4 Server von IBM

24.06.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM bringt mit dem p630 einen neuen Power4 Server auf den Markt. Der Server soll im Gegensatz zu seinem großen Bruder, dem p670, dessen Verkaufspreise bei 178 000 Dollar beginnen, weniger als 100 000 Dollar kosten. Damit will IBM in das bislang von Sun dominierte mittlere Marktsegment eindringen.

Der neue Server wird mit bis zu vier Prozessoren ausgeliefert, während der p670 bereits in der kleinsten Ausbaustufe vier CPUs besitzt. Dabei ist allerdings zu beachten, dass die IBM-Mikroprozessoren zwei CPU-Kerne besitzen. Ein Power4 Server mit vier Prozessoren ist deshalb mit der Rechenleistung der Acht-Prozessor-Maschinen anderer Hersteller vergleichbar. (hi)