Carlsberg

Billiger Bier brauen mit standardisierten Prozessen

Karin Quack arbeitet als freie Autorin und Editorial Consultant vor allem zu IT-strategische und Innovations-Themen. Zuvor war sie viele Jahre lang in leitender redaktioneller Position bei der COMPUTERWOCHE tätig.
Die IT der Carlsberg-Brauerei holt sich für Systemintegration, Entwicklung, Betrieb und Wartung Unterstützung von Accenture.
Auf den neuen Vertrag!
Auf den neuen Vertrag!
Foto: Carlsberg Gruppe

Das Management-Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen wird der Carlsberg IT dabei helfen, eine einheitliche ERP-Plattform einzuführen. In den kommenden drei bis fünf Jahre soll ein Großteil der vorhandenen Systeme durch Software von SAP und Microsoft ersetzt werden.

Laut Accenture wird mit der neue Plattform die Standardisierung der Carlsberg-Geschäftsprozesse vorangetrieben. Das sei eine Voraussetzung für künftiges Wachstum. Die strategische Kooperation mit dem Dienstleister verschaffe dem Brauereikonzern zudem eine skalierbare IT-Organisation, mit der sich künftige Anforderungen besser bedienen ließen. Im einzelnen helfe die Vereinbarung der Carlsberg IT

  • strategische Initiativen umzusetzen und strategische Ziele zu erreichen;

  • die IT-Kosten langfristig zu senken;

  • die Entwicklung und Pflege von IT-Anwendungen zu beschleunigen sowie

  • die organisatorische Flexibilität zu erhöhen, indem das erforderliche Know-how jederzeit im Zugriff sei.

Der Vertrag wurde für eine Laufzeit von drei Jahren geschlossen und gilt für ganz Europa. Finanzielle Einzelheiten wurden nicht bekannt gegeben.