Web

 

Bill Gates spendet 25 Millionen Dollar für TB-Forschung

10.10.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft-Gründer und Chief Software Architect Bill Gates hat 25 Millionen Dollar für einen guten Zweck gestiftet. Die Mittel fließen in einen insgesamt mit 150 Millionen Dollar dotierten Topf zur Erforschung neuer Medikamente gegen Tuberkulose. Die am Dienstag ins Leben gerufenen "Global Alliance for TB Drug Development" hat sich zum Ziel gesetzt, das erste neue TB-Gegenmittel seit 30 Jahren zu entwickeln. Dies erscheint dringend notwendig, da sich die Tuberkelerreger zunehmend als immun gegen die aktuellen Medikamente erweisen. Diese sind zudem teuer und erfordern eine Behandlungsdauer von sechs bis neun Monaten. Die geplante Neuentwicklung, an der unter anderem die Biotechnikfirma Chiron und der Pharmariese Aventis teilnehmen, soll preiswert sein und die Behandlungsdauer auf zwei Monate reduzieren.