Web

 

Bill Gates ist und bleibt der Reichste

01.03.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das US-Magazin "Forbes" hat gestern wieder einmal seine alljährliche Liste der reichsten Leute der Welt veröffentlicht. Die Milliardäre mussten im Jahresvergleich ziemlich Federn lassen - sie verloren gegenüber der Liste für 2001 elf Prozent ihres Vermögens, und 83 gingen ihrer Mitgliedschaft im exklusiven Milliardärsclub vollends verlustig (AOL-Chef Steve Case und Global-Crossing-Chairman Gary Winnick zum Beispiel sind "nur noch" einfache Millionäre).

Reichster Mann der Forbes-Welt ist - trotz sechs Milliarden Dollar weniger im virtuellen Portemonnaie - Microsoft-Gründer Bill Gates, dessen Vermögen Forbes mit 52,8 Milliarden Dollar beziffert. Ex-Kollege Paul Allen rangiert mit 25,2 Milliarden Dollar auf Platz vier, Gates' "Chef" Steve Ballmer landet mit 14,8 Milliarden Dollar auf dem 15. Platz. Erzrivale Larry Ellison schaffte es mit 23,5 Milliarden Dollar nur noch auf den fünften Platz; daneben findet sich mit Michael Dell (11,1 Milliarden Dollar, Platz 18) noch ein weiterer Hightech-Name in den Top Twenty.

Die vollständige Forbes-Liste für 2002 können Interessierte hier aufrufen. (tc)